Training Aktive

Dienstag und Donnerstag

20.00-22.00 Uhr


Training Jungschwinger

Dienstag und Donnerstag

18.30-20.00 Uhr

184257
 
 
 

NEWS


Urner Kant. Nachwuchsschwingertag

 

Erfolgreiche Jungschwinger zum Saisonabschluss

 

Zum Saisonabschluss traten 12 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht am Urner Kant. Nachwuchsschwingertag in Altdorf an.

 

In der jüngsten Kategorie D, Jahrgang 10/11 konnten gleich vier Jungschwinger jubeln. Noe Knüsel aus Greppen, Franz Reichlin aus Küssnacht und Silvan Waser aus Greppen konnten allesamt vier Gänge für sich entscheiden und mussten sich nur jeweils zweimal geschlagen geben. Sie klassierten sich der Reihe nach im vierten, fünften und sechsten Schlussrang mit jeweils 57.00, 56.50 und 56.25 Punkten. Eine starke Teamleistung dieser drei jungen Talente.


Erste Auszeichnung für Ivo Märchy
Zu einer Premiere kam es für Ivo Märchy aus Immensee. Nach zwei Startsiegen musste er sich dreimal geschlagen geben. Doch im letzten alles entscheidenden Gang konnte er nochmals aufdrehen und den Gang für sich gewinnen. Somit erreichte Märchy seine erste Auszeichnung in seiner noch jungen Schwingerkarriere und durfte voller Freude seinen ersten Eichenzweig in Empfang nehmen. Er klassierte sich mit 55.25 Punkten auf dem 8. Schlussrang.
In der Kategorie B, Jahrgang 06/07 konnte Ramon Hess aus Meierskappel die Auszeichnung erschwingen. Nach zwei Startsiegen folgten zwei Niederlagen. Den fünften Gang konnte Hess wiederum siegreich gestalten. Im entscheidenden sechsten Gang mobilisierte er nochmals all seine Kräfte, doch zu einem Sieg reiche es nicht mehr. Mit einem Gestellten zum Abschluss reichte es trotzdem zum Eichwenzweig und mit 55.25 Punkten klassierte er sich im 9. Schlussrang.


Ranglistenauszug

Kat. A 04/05
9b        Ulrich Sandro (05)                 Küssnacht                  54.50   o-++oo

Kat. B 06/07
9c        Hess Ramon (06)*                 Meierskappel             55.25   ++oo+-
11a      Stadelmann Lukas (06)         Küssnacht                  54.75   ++ooo+

Kat. C 08/09
13c      Gabriel Simon (09)                Merlischachen            54.25   oo-+o+
14.       Arnold Lukas (08)                  Weggis                       54.00   +o+ooo
16.       Märchy Jorit (09)                    Immensee                  53.50   ooo++o

Kat. D 10/11
4.         Knüsel Noe (10)*                   Greppen                     57.00   +o+o+++
5b        Reichlin Franz (10)*               Küssnacht                  56.50   +o+o++
6.         Waser Silvan (10)*                 Greppen                     56.25   +o+++o
8.         Märchy Ivo (11)*                    Immensee                   55.25   ++ooo+
11a      Arnold Silvan (10)                  Weggis                       54.25   -o++oo
16.       Gabriel Sandro (11)               Merlischachen            52.75   -oo+oo 

h.v.l. Ramon Hess, Noe Knüsel, Franz Reichlin, v.v.l. Ivo Märchy, Silvan Waser

 


Eidgenössisches Schwingfest Zug


Starke Leistung von Patrick Betschart


Der neue Schwingerkönig heisst Christian Stucki. Der Berner setzte sich im Schlussgang nach kurzer Gangdauer gegen den Innerschweizer Joel Wicki mit einem wuchtigen Kurzzug durch und durfte am Schluss den Siegermuni Kolin in Empfang nehmen. Joel Wicki klassierte sich ebenfalls auf Rang 1 und wurde verdienter Erstgekrönter. Einen ausgezeichneten Wettkampf zeigte der junge Küssnachter Schwinger Patrick Betschart aus Immensee und erreichte mit vier Siegen, einem Gestellten und drei verlorenen Gängen den 15. Schlussrang.


Erstmals in seiner noch jungen Schwingerkarriere konnte sich Patrick Betschart mit guten Saisonleistungen für ein Eidgenössisches qualifizieren. Dementsprechend motiviert und mit dem nicht ganz einfachen Ziel in Zug alle acht Gänge zu bestreiten, begann Patrick am Samstagmorgen seinen Wettkampf.

Mit dem Auslandschweizer Badat Thomas (Kingsey Falls/Kanada) erhielt er sicher eine lösbare Aufgabe und konnte seinen Gegner am Boden zum gültigen Resultat überdrehen.

Im zweiten Gang musste er gegen den Routinier und 37fachen Kranzschwinger Studinger Stephan die erste Niederlage einstecken.

Vieira Tiago, mit 155 kg der schwerste Schwinger im 276köpfigen Teilnehmerfeld war Betscharts dritter Gegner. Zur Freude der zahlreich angereisten Küssnachter Fans löste Patrick auch dieses wirklich nicht „leichte“ Unterfangen souverän und konnte sich sein zweites Siegkreuzlein notieren lassen.

Sein Letzter Gang am ersten Wettkampfgang gegen Klossner Adrian endete gestellt.


Zum Frühstück gabs zwei Eidgenossen

Am Sonntagmorgen hiess Betscharts erster Gegner Stalder Remo. Nach einem taktisch hervorragenden Kampf konnterte Patrick den favorisierten Nordwestschweizer Eidgenossen in der letzten Kampfminute aus und beförderte ihn mit einem Inneren Hacken platt ins Sägemehl. Der Jubel im Küssnachter Sektor war natürlich gross und Betschart liess sich dementsprechend feiern.

Der vierfache Berner Eidgenosse und 102fache Kranzschwinger Sempach Thomas war dann aber eine Nummer zu gross und Betschart musste im 6. Gang bereits im ersten Zug kapitulieren.


Nach 6 Gängen auf Kranzkurs

Trotz dieser Niederlage hatte Betschart nach wie vor die Chance eine kleine Sensation zu schaffen und den Eidgenössischen Kranz zu gewinnen. Für dieses Unterfangen mussten aber die letzten beiden Duelle siegreich gestaltet werden.

In Gang 7 gabs dann aber gegen den unbequemen Ostschweizer Geisser Lars die nächste Niederlage und die Möglichkeit für einen allfälligen Kranzgewinn war vertan.

Mit einem Sieg gegen den Turnerschwinger Wittwer Jan beendete Patrick seinen ersten Auftritt an einem Eidgenössischen Schwingfest souverän und zeigte insgesamt einen beeindruckenden Wettkampf. Herzliche Gratulation!



Das Notenblatt von Betschart Patrick

 


 




22. bis 26. Juli 2019


Jungschwinger erobern das Melchtal 


Die Jungschwinger des Schwingklubs verbrachten ihre Lagerwoche im Melchtal. Auf dem Programm stand jedoch nicht nur Schwingtraining.

 

Es war eine sonnige und warme Anreise per Zug und Postauto ins Sportcamp Melchtal. Dort angekommen, hiess es Camion auspacken, Esswaren verstauen, Zimmer beziehen und Sportsachen auspacken. Ein OL durch das ganze Sportcamp half, damit alle wussten, wo sie während der Woche zuhause sind. Dann wurde erstmals die Schwingarena bestaunt. Nachtruhe? Pünktlich um 22.00 Uhr ist es an der Zeit, die Betten zu beziehen. In den Schlafsack gekuschelt wird friedlich eingeschlafen. Die grösseren Schwinger durften noch eine Extrarunde Nachtsport machen. Am Dienstag standen Polysport, Krafttraining, Ausdauer, Spielen und Schwingen auf dem Programm. Nach feinen Hamburgern aus der Küche wurde auch das Hirn noch so richtig in Anspruch genommen: Unser Klubpräsident Markus Brunner erklärte uns das Regelwerk des Schwingsports. Ein sehr interessanter Vortrag. Es wurde auch gelernt, wie eine gewonnene Gabe richtig verdankt wird. Am Mittwoch durften die Schwingerhosen im Kämmerli bleiben. Es war Wandertag – ab auf die Melchsee Frutt. Unser Küchenteam mit einem vollbepackten Küchenwägeli und wir mit viel Getränk im Rucksack, gingen los. Oben angekommen ging es eine Runde um den See und zur Feuerstelle, wo die feinen Würste bereits warteten. Auch eine Abkühlung im Melchsee durfte nicht fehlen. Am Donnerstagmorgen fand das Schwingtraining statt, das Mittagessen musste schliesslich verdient werden. Der Spitzenschwinger, Mike Müllestein, besuchte uns am Donnerstagabend. Beim zweistündigen Schwingtraining kam jeder auf seine Kosten. Viele nützliche Tipps und Tricks, und natürlich ein Autogramm oder Selfie durften nicht fehlen. Nach dem Nachtessen wurde ein grosses Feuer gemacht. Schoggibananen und Marshmallows gehörten zum feinen Dessert. Noch einmal schlafen und dann war die Lagerzeit schon wieder vorbei. Packen am Morgen, putzen und aufräumen. Ab ins Postauto und wieder nach Hause.


Hier ein paar Impressionen vom tollen Schwingerlager

  • IMG_0117
  • IMG_0087
  • IMG_0137
  • IMG_0184
  • IMG_0198
  • IMG_0208
  • IMG_0211
  • IMG_0272
  • IMG_0242
  • IMG_0220
  • IMG_0214
  • IMG_0293
  • IMG_0294
  • IMG_0315
  • IMG_0322

 


Innerschweizer Schwingfest Flüelen

 

Küssnachter treten die Heimreise ohne Kranzgewinn an 

 

Am letzten Sonntag nahmen 6 Aktive vom SK Küssnacht am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Flüelen teil. Ein erhoffter Kranzgewinn blieb jedoch aus.

 

Gut in den Wettkampf startete Betschart Patrick mit zwei Siegen. Die gute Ausgangslage vermochte er aber im dritten und vierten Gang nicht zu nutzen und musste eine Niederlage und einen Gestellten in Kauf nehmen. Im fünften Durchgang bekam er den starken Eidgenossen Mathis Marcel zugeteilt, woraus eine weitere Niederlage resultierte. Den letzten Gang konnte er gegen den Zuger Beschart Remo wiederum siegreich gestalten.

Waser Reto musste in den ersten drei Gängen 2 Gestellte und 1 Niederlage einstecken. Im vierten Kampf gab es das erste Siegeskreuzlein. Nach einem weiteren Gestellten konnte er seinen letzten Kampf wiederum gewinnen.

Das Notenblatt von Arnold Marcel wies bis zum fünften Gang die gleiche Bilanz wie jenes von Waser auf. Arnold musste aber auch bei seinem letzten Kampf eine weitere Niederlage akzeptieren.

Bienz Romeo musste nach einem Gestellten, zwei Verlorenen und einem Sieg den Wettkampf verletzungsbedingt aufgeben.

Die beiden Nichtkranzer Lüthy Ralph und Brunner Timon hatten je einen Sieg und 3 Niederlagen auf dem Notenblatt und verpassten knapp den Ausstich.


Die Notenblätter der Küssnachter Schwinger:

Fricktaler Jung- und Abendschwinget in Möhlin

 

Erster Festsieg für Noe Knüsel

 

Am Samstag, 06. Juli 2019 traten 10 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht beim Fricktaler Jung- und Abendschwinget in Möhlin an.

 

In der jüngsten Kategorie, Jahrgang 10/11 schwang Noe Knüsel aus Greppen obenaus und erreichte seinen ersten Festsieg in seiner noch jungen Schwingerkarriere. Knüsel startete mit einem Sieg und einem Gestellten Gang in den Tag. Der dritte, vierte und fünfte Gang konnte er allesamt für sich entscheiden und qualifizierte sich für den Schlussgang. Im Schlussgang stand ihm der Fricktaler Jannick Mahrer gegenüber. Nach 5.49 Min. konnte Knüsel mit einem Übersprung und Nachdrücken am Boden den einheimischen Fricktaler bezwingen und feierte somit seinen ersten Festsieg.
Für die restlichen Jungschwinger lief es nicht wie gewünscht und sie verpassten die Auszeichnung. Trotzdem durften alle einen schönen Preis mit nach Hause nehmen und freuten sich mit Noe über seinen Erfolg.
Am 20. Juli stehen die Küssnachter Jungschwinger auf dem Zugerberg wieder im Einsatz und zeigen ihr Können ein weiteres Mal.


Aktivschwinger ebenfalls im Einsatz
Ebenfalls am Samstag starteten drei Aktivschwinger vom Schwingklub Küssnacht am Fricktaler Abendschwinget. Die drei Nichtkranzer Forster Christian, Stalder Silvan und Daniel Müller verpassten ein Spitzenresultat und klassierte sich im 12. und 13. Schlussrang.


Ranglistenauszug Fricktaler Jungschwingertag
Kat. A 04/05
12a      Imgrüth Fabian (05)                Weggis                       54.25   -+ooo+

Kat. B 06/07
11.       Sidler Samuel (07)                 Immensee                   54.50   o+-+oo
14a      Stadelmann Lukas (06)          Küssnacht                  53.75   o++ooo
14b      Hess Ramon (06)                   Meierskappel              53.75   oooo++

Kat. C 08/09
18a      Arnold Lukas (08)                  Weggis                       53.50   oo++oo
23a      Märchy Jorit (09)                   Immensee                   51.50   oooo-o

Kat. D 10/11
1.         Knüsel Noe (10)                     Greppen                     58.25   +-++++
7b        Waser Silvan (10)                  Greppen                     55.50   +oo+o+
10a      Reichlin Franz (10)                Küssnacht                  54.50   +- -o+o
12c      Arnold Silvan (10)                  Weggis                       53.75   ooo++o


Ranglistenauszug Fricktaler Abendschwinget (Aktivschwinger)

12f      Forster Christian                    Merlischachen            54.25   -+o+oo
13b      Stalder Silvan                         Greppen                    54.00   -+ooo+
13f      Müller Daniel                           Küssnacht                 54.00   +ooo+o

 Stolz lässt sich Knüsel Noe auf den Schultern seiner Jungschwingerkollegen feiern.


Sidler Samuel, Hess Ramon, Stadelmann Lukas, Imgrüth Fabian

Arnold Silvan, Waser Silvan, Knüsel Noe, Arnold Lukas, Märchy Jorit, Reichlin Franz



Schwingklub Küssnacht und Schreinerei Arnold AG präsentieren neue Klubjacke


Neu eingekleidet ans Innerschweizer Schwingfest


Am kommenden Sonntag findet in Flüelen das 113. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest statt. 192 Schwinger aus der Innerschweiz werden gegen 8 starke Konkurrenten der anderen 4 Teilverbände versuchen, den Sieger aus den eigenen Reihen zu stellen. Vom Schwingklub Küssnacht sind die Kranzschwinger Arnold Marcel, Betschart Patrick, Bienz Romeo, Waser Reto sowie die Nichtkranzer Brunner Timon und Lüthy Ralph am Start. Ein Kranzgewinn am ISV wäre zugleich auch das Tickets fürs Eidgenössische in Zug.


Am kommenden Sonntag wird sich ein erstes Mal zeigen ob die Innerschweizer Schwinger den starken Gästen paroli bieten können. Mit den Gebrüdern Orlik Armon und Orlik Curdin, dem Nordwestschweizer Teamleader Alpiger Nick sowie Leuppi Samir und Roschi Ruedi ist das ISAF2019 sehr gut besetzt und verspricht die Nötige Spannung.

 

Holen die Küssnachter Schwinger einen Kranz?

Auch die Aktiven vom Schwingklub Küssnacht wollen bei der Kranzvergabe ein Wörtchen mitreden. Am ehesten traut man dem Immenseer Betschart Patrick einen ISV Kranz zu. Er ist mit seinen zwei Kranzgewinnen am Schwyzer und Luzerner Kantonalen ja bereits fürs Eidgenössische in Zug qualifiziert und kann diesen Wettkampf mit der nötigen Lockerheit angehen.

Mit einer guten Leistung können sich Bienz Romeo, Kranzgewinner am Schwyzer Kantonalen und Waser Reto welcher am Luzerner den Kranz holte, ebenfalls ins Gespräch für die Qualifikation fürs Eidgenössische bringen.

Arnold Marcel, Lüthy Ralph und Brunner Timon benötigen zwingend den Innerschweizer Kranz für eine Qualifikation.

 

Schreinerei Arnold AG unterstützt die Küssnachter Schwinger

Am letzten Dienstag wurden die Jung- und Aktivschwinger neu eingekleidet. Ermöglicht wurde dies dank grosszügiger Unterstützung der Schreinerei Arnold AG aus Meierskappel. Leo Arnold, selber ehemaliger Aktivschwinger im Schwingklub Küssnacht und Manuela Marty als fleissige Schwingfestbesucher, unterstützen den Schwingklub schon seit einigen Jahren. Vielen Dank für diese Grosszügigkeit.

 

Die Aktiven, Jungschwinger und Technischen Leiter des Schwingklub Küssnacht präsentieren die neue Klubjacke. Rechts oben: Manuela Marty und Leo Arnold von der Schreinerei Arnold AG in Meierskappel.  


Schwyzer Kant. Jungschwingertag Oberarth / Buebeschwinget Baar

 

3. Rang für Noe Knüsel am Schwyzer Kant. Jungschwingertag

 

Am Sonntag, 23.06.2019 fand bei herrlichen Wetterbedingungen der Schwyzer Kantonal Jungschwingertag in Oberarth statt. Im 196-Köpfigen Teilnehmerfeld waren auch 22 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht im Einsatz.

 

In der ältesten Kategorie Jahrgang 02/03 holte sich Daniel Müller aus Küssnacht den begehrten Doppelzweig. Im Anschwingen bezwang er Livio Fischlin, Der zweite, dritte und vierte Gang musste er allesamt als Verlierer verlassen. Mit zwei maximal Noten zum Schluss erreichte er eine Punktzahl von 55.50 Punkten und klassierte sich im 6. Schlussrang.   

Bei den Jüngsten, Jahrgang 10/11, konnte Noe Knüsel aus Greppen mit einem Glanzresultat überzeugen. Er klassierte sich im hervorragendem 3. Schlussrang. Zum Auftakt musste sich Knüsel gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Cornel Laimbacher geschlagen geben. Danach besiegte er der Reihe nach Livio Erni und Lukas Meister mit der Note 10. Im vierten Gang stellte er in einem harten Kampf gegen Claudio Föhn. Die letzten zwei Gänge konnte er sich dann wieder für sich entscheiden und erreichte eine Gesamtpunktzahl von 57.25 Punkten. Ebenfalls zur Auszeichnung in der KategorieE reichte es Franz Reichlin aus Küssnacht. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt konnte Reichlin die Gänge drei und vier für sich entscheiden. Im fünften Gang stellte er nach vierminütiger Gangdauer. Mit einem Plattwurf zum Schluss gegen Cyrill Senn holte er sich seinen Ersten Doppelzweig im 9. Schlussrang.

Den restlichen Jungschwinger lief es nicht wie gewünscht und mussten die Heimreise ohne Zweig antreten. Mit etwas mehr Wettkampfglück wären bestimmt noch die eine oder andere Auszeichnung mehr drin gelegen. Die nächste Chance dafür gibt es bereits in einer Woche am Fricktaler Jungschwingertag in Möhlin.

Auszeichnung für Kuno Schiess am Buebeschwinget Baar

Bereits an Fronleichnam fand das Buebeschwinget in Baar statt. Kuno Schiess konnte dabei überzeugen und holte sich mit 57.25 Punkten die Auszeichnung. Im Ersten Gang musste er sich noch geschlagen geben. Danach konnte der Meierskappler drei Siege in Folge mit der Maximalnote einfahren. Im fünften Gang gab es einen gestellten ehe er den letzten Gang nochmals mit der Note 10 für sich entscheiden konnte. Somit klassierte sich Schiess im 7. Schlussrang und konnte seine Erste Treichel mit nach Hause nehmen.


Ranglistenauszug SZ-Kant. Oberarth
Kat. A 02/03
6.         Müller Daniel (02)                   Küssnacht                  55.50   +ooo++
7.         Stalder Silvan (02)                 Greppen                     55.00   o+o- -+

Kat. B 04/05
11c      Imgrüth Fabian (05)               Weggis                        54.00   +o+ooo
16.       Ulrich Sandro (05)                  Küssnacht                  52.50   ooo+oo
17.       Arnold Pascal(04)                 Küssnacht                  52.25   ooo+oo

Kat. C 06/07
11b      Lustenberger Julian (07)        Udligenswil                  55.25   +o+o+-
13a      Pfrunder Adrian (06)              Greppen                     54.75   oo++- -
13c      Hess Ramon (06)                  Meierskappel              54.75   o++-oo
18b      Sidler Samuel (07)                 Immensee                   53.50   o-o+oo

Kat. D 08/09
11b      Schiess Kuno(08)                 Meierskappel              54.75   ++-o-o
16.       Märchy Jorit (09)                    Immensee                   52.25   ooo+oo
17a      Weiss Noel (08)                     Küssnacht                  51.25   oooo-o
17c      Arnold Lukas (08)                   Weggis                        51.25   oooo-o

Kat. E 10/11
3b        Knüsel Noe (10)                     Greppen                     57.25   o++-++
9.         Reichlin Franz (10)                Küssnacht                  55.25   oo++-+
10a      Märchy Ivo (11)                      Immensee                   55.00   +ooo++
13a      Waser Silvan (10)                  Greppen                     54.25   -+ooo+
14b      Arnold Silvan (10)                  Weggis                        54.00   oo+oo+
15c      Gabriel Sandro (11)               Merlischachen            53.75   +ooo+o
16.       Röthlin Jonas (11)                 Udligenswil                 53.25   +o- - oo
20.       Stalder Dario (10)                  Udligenswil                 51.50   o-oooo
21.       Burch Elias (11)                     Küssnacht                  51.00   oooooo


Ranglistenauszug Baar
Kat. B 04/05
18f       Arnold Pascal(04)                 Küssnacht                  54.00   ooo++o
19c      Ulrich Sandro (05)                 Küssnacht                  53.75   oo++oo
28.       Imgrüth Fabian (05)               Weggis                       34.25   oo-o

Kat. C 06/07
14i       Hess Ramon (06)                  Meierskappel              55.25   ++o+oo
15b      Sidler Samuel (07)                 Immensee                  55.00   ooo+++
15d      Lustenberger Julian (07)        Udligenswil                 55.00   +oo++o
30.       Pfrunder Adrian (06)              Greppen                     34.25   oooo

Kat. D 08/09/10/11
7a        Schiess Kuno(08)                 Meierskappel              57.25   o+++-+
19d      Märchy Ivo (11)                      Immensee                  54.00   o+ooo+
19e      Gabriel Simon (09)                Merlischachen            54.00   o+oo+o
25a      Weiss Noel (08)                     Küssnacht                  52.50   oo+ooo
28.       Arnold Lukas (08)                  Weggis                       34.50   -ooo
30c      Märchy Jorit (09)                    Immensee                  34.00   oooo

Die Zweiggewinner am SZ Kant. Jungschwingertag: Reichlin Franz, Müller Daniel, Knüsel Noe

 

Schiess Kuno holt sich die Auszeichnung in Baar

 

Alle Küssnachter Teilnehmer am Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag in Oberarth



Jungschwinger auf dem Michaelskreuz im Einsatz

 

Am Samstag, 16.06.2019 reisten 10 Jungschwinger des Schwingklub Küssnacht zum Michaelskreuz. Dabei konnten fünf Zweige erschwungen werden.

 

In der Kategorie B, Jahrgang 06/07 konnten gleich vier Buben jubeln. Ramon Hess aus Meierskappel zeigte einen sehr starken Wettkampf und klassierte sich im vierten Schlussrang mit 57.00 Punkten. Dabei konnte er sich vier Mal die maximal Note 10 notieren lassen und musste sich nur im dritten und fünften Gang geschlagen geben. Im zehnten Schlussrang klassierten sich der Grepper Adrian Pfrunder und der Küssnachter Lukas Stadelmann. Für beide war es die erste Auszeichnung der laufenden Saison. Pfrunder startete mit zwei Siegen in den Tag und musste sich im dritten und vierten Gang geschlagen geben. Der fünte Gang konnte er nach starkem Kampf mit der Note 9 stellen. Im letzten Kampf des Tages liess er nichts mehr anbrennen und konnte den Gang für sich entscheiden. Stadelmann startete etwas verhalten in den Tag. Von den ersten vier Gängen konnte er nur der zweite für sich entscheiden und musste dreimal als Verlierer vom Platz. Somit war klar, dass es im Ausstich nur noch Siege geben darf für die Auszeichnung. Stadelmann liess dem auch folgen und konnte seine Gegner mit der Note 10 gewinnen. Beide hatten eine Punktzahl von 55.25. Einen Viertelpunkt dahinter reihte sich Samuel Sidler aus Immensee ein. Sidler startete mit zwei Siegen und einem gestellten Gang in den Tag. Im vierten und fünften Gang musste er das Sägemehl als Verlierer verlassen. Den letzten Gang konnte er dann noch stellen. Dank den vielen maximal Noten reichte es zu 55.00 Punkten und zum Zweig im letzten Auszeichnungsrang.

In der Kategorie C, Jahrgang 08/09 klassierte sich Kuno Schiess aus Meierskappel im 8. Schlussrang mit 55.50 Punkten. Mit zwei Plattwürfen, drei Gestellten mit der Note 9 und einer Niederlage konnte Schiess seinen vierten Saisonzweig gewinnen.

Schwyzer Kantonal Jungschwingertag am Sonntag

Bereits am Donnerstag starten 15 Jungschwinger am Buebeschwinget in Baar. Dies ist zugleich auch die Hauptrobe für das schwyzer Kantonale vom Sonntag 23. Juni in Oberarth. Im 200-köpfigen Teilnehmerfeld werden auch 23 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht am Start sein und um den begehrten Zweig kämpfen. Anschwingen ist um 10:00 Uhr. Die Jungschwinger freuen sich auf viele Zuschauer.


Ranglistenauszug:

Kat. A 04/05

16a      Ulrich Sandro              Küssnacht      53.75   ooo+o+
18        Arnold Pascal             Küssnacht      53.00   +ooo-o
19        Imgrüth Fabian           Weggis           52.50   +ooooo

Kat. B 06/07
4b        Hess Ramon               Meierskappel  57.00   ++o+o+
10a      Pfrunder Adrian          Greppen         55.25   ++oo-+
10b      Stadelmann Lukas     Küssnacht      55.25   o+oo++
11c      Sidler Samuel             Immensee      55.00   +-+oo-

Kat. D 09/10/11
8d        Schiess Kuno             Meierskappel  55.50   -+-o-+
16c      Arnold Lukas              Weggis           53.00   oo+ooo
18.       Märchy Jorit                Immensee      52.50   ooo+oo

Bildlegende: v.l.Stadelmann Lukas, Pfrunder Adrian, Hess Ramon, Schiess Kuno, Sidler Samuel

 

 

100. Luzerner Kantonales Schwingfest in Willisau


Küssnachter Schwinger erkämpfen sich zwei Kränze


Am letzten Sonntag fand bei prächtigem Festwetter das Luzerner Kantonale Schwingfest in Willisau statt. Souveräner Sieger wurde vor 8200 Zuschauern der Chamer Reichmuth Pirmin der im Schlussgang Schurtenberger Sven bereits nach einer Minute besiegte. Im 268 köpfigen Teilnehmerfeld waren auch 5 Küssnachter gemeldet. Betschart Patrick und Waser Reto zeigten einen starken Wettkampf und durften die Heimreise kranzgeschmückt antreten.


Mit dem Luzerner Kantonalen fand bereits das letzte Kantonalkranzfest im Innerschweizer Gebiet statt. Dementsprechend motiviert fuhren die Aktiven des Schwingklub Küssnacht nach Willisau. Nebst den Kranzschwingern Patrick Betschart und Reto Waser waren auch die Nichtkranzer Timon Brunner, Christian Forster und Daniel Müller am Start.

 

Reto Waser mit erstem Saisonkranz

Nachdem Waser am Schwyzer Kantonalen in Bennau den Kranz noch um einen Viertelpunkt verpasste, machte er am Luzerner alles richtig. Er liess sich nach der Startniederlage nicht aus dem Konzept bringen und gewann nächsten zwei Duelle sicher. Nach einer weiteren Niederlage im vierten Gang waren dann aber noch zwei abschliessende Siege nötig damit es für den Kranzgewinn reicht. Reto meisterte diese Hürde souverän und durfte sich am Abend verdient seinen ersten Saisonkranz aufsetzen lassen.

 

Patrick Betschart qualifiziert sich fürs Eidgenössische

Betschart begann seinen Wettkampf mit einem Sieg gegen den unbequemen Marco Heiniger. Nach einer Niederlage gegen den Eidgenossen Erich Fankhauser kehrte er aber wieder auf die Siegerstrasse zurück und gewann die nächsten drei Duelle klar. So war Betschart bereits nach fünf Gängen kranzsicher und die abschliessende Niederlage gegen Eidgenosse René Suppiger schmerzte nicht all zu sehr. Mit dem zweiten Kranzgewinn in dieser Saison dürfe die Qualifikation fürs Eidgenössische in Zug geschafft sein.

 

Timon Brunner und Daniel Müller ebenfalls im Ausstich

Das Notenblatt von Brunner wies am Schluss 2 Siege, 2 Gestellte und 2 Niederlagen. Müller erreichte 2 Siege und musste 4 Niederlagen einstecken. Nicht ganz auf Touren kam für einmal Christian Forster. 1 Sieg und 3 Niederlagen reichten knapp nicht für den Ausstich.

 

Pfingstmontag Stoosschwinget

Am kommenden Montag steht bereits das erste Begkranzfest auf dem Programm. Vom Schwinklub Küssnacht wird Reto Waser am Start sein. Viel Erfolg!

Patrick Betschart und Reto Waser präsentieren stolz ihren Luzerner Kranz.

 

 

 Ob- und Nidwaldner Kantonales


Keine Kränze für die Küssnachter Bösen in Oberdorf

Drei Schwinger vom Schwingklub Küssnacht starteten am Sonntag bei perfekten äusseren Bedingungen in Oberdorf am 115. Ob- und Nidwaldner Kantonalen Schwingfest.

Ein Tag zum Vergessen zog Marcel Arnold ein. Er startete mit zwei Gestellten gegen Markus Niederberger und Adrian Waser. Im dritten Gang gegen Christian Ming sicherte er sich mit einem Sieg vorzeitig die Qualifikation in den Kranzausstich. Leider sollte es der letzte Sieg für Arnold gewesen sein. Mit einem Gestellten gegen Remo Wallimann und zwei Verlorenen gegen Benno Käslin und Christoph Waser beendete er den Tag auf dem 18. Rang.

Etwas besser lief es Timon Brunner. Er startete mit einem Sieg gegen Kevin Würsch und einem Gestellten gegen Thomas Burch in den Tag. Im dritten Gang musste Brunner sich im Sägemehlring gegen den Teilverbandskranzer Simon Zimmermann beweisen. Leider mit dem schlechteren Ende für Brunner. Mit zwei Gestellten gegen Marco Rohrer und Silvan Gisler und einem Gewonnenen gegen Severin Kathriner beendet er das Schwingfest auf dem 13. Rang. 

Der letzte Küssnachter, Ralph Lüthy, startete mit einem Gestellten gegen Sandro Graber und einem gewonnenen Gang gegen Ive Durrer ansprechend in den Tag. Im dritten Gang bekommt er es aber mit dem mehrfachen Berg- und Teilverbandskranzer Lutz Scheuber zu tun. Diese Hürde ist zu gross für Lüthy und so muss er seine erste Niederlage an diesem Tag einstecken. Durch den Sieg im vierten Gang gegen Markus von Ah blieb er aber immer noch auf Kranzkurs. Diesen Traum musste er nach dem fünften Gang und der Niederlage gegen Elias Kempf begraben. Mit einem Sieg im sechsten gegen Michael von Flüe konnte Lüthy den Tag trotzdem einigermassen versöhnlich auf dem zehnten Rang beenden.


Ralph Lüthy (oben) gewinnt seinen zweiten Gang gegen Ive Durrer.


Nachwuchsschwingertag Lauerz


5 Zweige für Küssnachter Jungschwinger

 

Am Sonntag, 26.05.2019 traten 17 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht zum Nachwuchsschwingertag in Lauerz an.

 

In der Kategorie B, Jahrgang 04/05 startete Fabian Imgrüth aus Weggis mit einem Sieg und zwei Niederlagen in den Tag. Nach einem weiteren Sieg und einer weiteren Niederlage im 5. Gang musste er im 6. nochmals alles riskieren, um die begehrte Auszeichnung zu gewinnen.  In einem Abnützungskampf konnte er in der letzten Minute mit einem wunderschönen Hüfter Nils Heller platt ins Sägemehl werfen. So klassierte sich Fabian im 8. Schlussrang mit 55.50 Punkten.

In der Kategorie C, Jahrgang 06/07 erschwang sich Ramon Hess aus Meierskappel die Auszeichnung. Nach zwei Siegen musste er sich im 3. Gang geschlagen geben. Mit einem Unentschieden, einem weiteren Sieg und einer Niederlage im 6. Gang klassierte sich Ramon im 11. Schlussrang mit 55.50 Punkten.
Nur ein viertelpunkt fehlten Lukas Stadelmann und Adrian Pfrunder. Sie verpassten die Auszeichnung knapp nicht und klassierten sich mit 55.00 Punkten im 13. Schlussrang.

In der jüngsten Kategorie, Jahrgang 10/11 durften gleich 3 Jungschwinger jubeln.
Franz Reichlin aus Küssnacht startete mit 2 Siegen und einem gestellten in den Tag. Nach einer Niederlage konnte er den 5. Gang wieder für sich entscheiden und durfte im 6. Gang um einen absoluten Spitzenplatz kämpfen. Leider ging dieser verloren. Trotzdem konnte Franz mit seiner Leistung zufrieden sein. Mit 56.00 Punkten erschwang er sich die 2. Auszeichnung in seiner noch jungen Schwingerkarriere und landete auf dem 9. Schlussrang.
Noe Knüsel aus Greppen zeigte einmal mehr eine solide Leistung. Er startete mit 2 Siegen in den Tag. Im 3 Gang musste er sich dem nachmaligen Sieger Silvan Steinauer geschlagen geben. Den 4. Gang konnte er wieder für sich entscheiden. Im 5. und 6. Gang musste er sich dann nochmals geschlagen geben und klassierte sich mit 55.50 Punkten im 11. Schlussrang.
Mit 2 Niederlagen startete Silvan Waser aus Greppen in den Tag. Nach kleinen Startschwierigkeiten konnte er die Gänge 3, 4 und 5 mit drei Siegen für sich entscheiden. Im letzten Gang gab es nochmals eine Niederlage. So klassierte er sich mit 55.25 Punkten im 12. Schlussrang.

Am Pfingstmontag geht es für die Jungschwinger um Nachwuchsschwingertag in Galgenen wieder weiter.


Ranglistenauszug:
Kat. B 04/05
8d        Imgrüth Fabian           Weggis           55.50   +oo+o+ 
15b      Arnold Pascal             Küssnacht      53.75   o++ooo
18.       Ulrich Sandro              Küssnacht      52.75   -oo+oo

Kat. C 06/07
11b      Hess Ramon               Meierskappel  55.50   ++o-+o
13b      Stadelmann Lukas     Küssnacht      55.00   oo++o+
13e      Pfrunder Adrian          Greppen         55.00   ooo+++
16c      Sidler Samuel             Immensee      54.25   +o+oo-

Kat. D 08/09
14d      Arnold Lukas              Weggis           54.25   - - -o-+
19.       Gabriel Simon             Küssnacht      52.25   +ooooo
20.       Märchy Jorit                Immensee      52.00   ooooo-
21b      Hediger Alex               Küssnacht      51.75   -ooo-o

Kat. E 10/11
9a        Reichlin Franz            Küssnacht      56.00   +-+o+o
11d      Knüsel Noe                 Greppen         55.50   ++o+oo
12a      Waser Silvan              Greppen         55.25   oo+++o
16d      Gabriel Sandro           Küssnacht      54.00   +ooo+o
21.       Arnold Silvan              Weggis           52.50   ooooo+
22.       Märchy Ivo                  Immensee      52.25   oooo+o

Franz Reichlin, Fabian Imgrüth, Silvan Waser, Ramon Hess, Noe Knülle , Noe Knüsel
Silvan Waser bei seinem Sieg im 5. Gang

 


Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest Bennau 2019


Erster Kranz für Romeo Bienz

 

Mit einer starken Leistung erkämpften sich Patrick Betschart und Romeo Bienz den Kranz im fünften Rang am 96. Schwyzer Kantonalen Schwing und Älplerfest in Bennau. Romeo Bienz durfte sich das erste Mal mit dem Eichenlaub schmücken lassen. Ebenfalls eine starke Leistung zeigt Reto Waser, welcher im achten Rang den Kranz um ein viertel Punkt verpasste.

 

Bei kühler aber trockener Witterung starteten die Küssnachter Schwinger gut in den  Wettkampf. Bis zum fünften Gang waren noch fünf der gestarteten elf Schwinger mit berechtigter Hoffnung auf einen Kranzgewinn im Wettkampf. RalphLüthy startete mit den beiden Siegen gegen Pascal Röthlin und Fabian Bissig optimal in den Wettkampf. Die Niederlage gegen den starken Stefan Arnold sowie der gestellte Gang gegen Marcel Elsener bremsten ihn vor dem Karnzausstich. Leider konnte Ralph die beiden Kämpfe im Kranzausstich gegen Fabian Herger und Samuel Schwyzer ebenfalls nicht gewinnen. Etwas unglücklich kämpfe Marcel Arnold. Nach dem gestellten Gang im Anschwingen gegen Thomas Bucher bekam er es im zweiten Gang bereits mit dem starken Rainer Betschart zu tun, welcher er unterlag. Nach dem Sieg gegen Adrian Hürlimann und einem gestellten gegen Martin Ettlin folgte ein Sieg gegen Thomas Thalmann. Im Kampf um den Kranz im sechsten Gang bekam Marcel mit Stefan Ettlin erneut ein starker Gegner zugeteilt, gegen welcher er leider unterlag. 

Reto Waser startete mit einem Sieg gegen Roger Müller und einer Niederlage gegen Dominik Waser. Mit dem Sieg gegen Reto Schärli und dem gestellten gegen Jonas Burch war für ihn die Ausgangslage klar. Wollte er den Kranz mussten zwei Siege her. Mit dem Plattwurf gegen Philipp Blattmann legte er vor. Leider reichte es gegen den starken Stefan Binggeli nur zu einem Gestellten, worauf ihm ein viertel Punkt für den Kranz fehlte.

 Für Romeo Bienz sollte es der bisher grösste Erfolg in der Aktivlaufbahn der noch jungen Kariere werden. Mit den Siegen gegen Benjamin Gander und Martin Hodel sowie dem gestellten Gang gegen Christoph Moos gelang ihm im vierten Gang eine Überraschung und bodigt zur Freude der zahlreichen Küssnachter Fans Reto Fankhauser. Mit dieser Ausgangslage reichten ihm eine Niederlage gegen Dario Gwerder und ein Sieg gegen David Wicki zum verdienten Kranz. Patrick Betschart bewies ebenfalls seine gute Form. Er startete mit einem Sieg gegen Chrisian Ming und einer Niederlage gegen Michael Gwerder in den Tag. Nach einem Sieg gegen Patrick Zumstein folgte erneut eine Niederlage gegen den Eidgenossen René Suppiger. Mit den Siegen gegen Adrian Egli und Robin Durrer landete Patrick punktgleich mit Romeo im fünften Schlussrang.

Die strahlenden Kranzgewinner vom Schwyzer Kantonalen: Patrick Betschart und Romeo Bienz

 

Erste Auszeichnung für Sandro Ulrich

 

Beim Nachwuchsschwingertag in Bennau traten 13 Jungschwinger des Schwingklub Küssnacht zum Wettkampf an. Für 6 gab es am Abend die begehrte Auszeichnung.

 

In der Katergorie B, Jahrgang 05/06 durften Fabian Imgrüth aus Weggis und Sandro Ulrich aus Küssnacht jubeln. Mit 3 Siegen und 3 Unentschieden klassierte sich Fabian Imgrüth im 9. Schlussrang. Sandro Ulrich startete mit 2 Siegen in den Tag. Danach folgten 3 Unentschieden. Den alles entscheidenden 6. Gang konnte er für sich entscheiden und holte sich damit seine erste Auszeichnung im erst 3. Schwingfest seiner noch jungen Schwingerkarriere. Er klassierte sich im 12. Schlussrang.

In der Kategorie C, Jahrgang 07/08 holten sich 3 Jungschwinger den begehrten Eichenzweig. Julian Lustenberger aus Udligenswil klassierte sich mit 4 Siegen und 2 Niederlagen im 6. Schlussrang. Den 9. Rang erreichten Kuno Schiess aus Meierskappel und Samuel Sidler aus Immensee.

In der jüngsten Kategorie, Jahrgang 09/10/11 zeigte Noe Knüsel aus Greppen ebenfalls eine hervorragende Leistung. Er konnte 5 Gänge für sich entscheiden und musste sich nur im 3. Gang geschlagen geben. Er klassierte sich im 5. Schlussrang.

Bereits am nächsten Sonntag stehen die Jungschwinger wieder im Sägemehl. Dann findet das Nachwuchsschwingfest in Lauerz statt.


Ranglistenauszug:
Kat. B 05/06
9b        Imgrüth Fabian           Weggis           56.25   +--++- 
12d      Ulrich Sandro              Küssnacht      55.50   ++ooo+

Kat. C 07/08
6.         Lustenberger Julian   Udligenswil     56.75   ++++oo
9a        Schiess Kuno             Meierskappel  56.00   -+++-o
9c        Sidler Samuel             Immensee      56.00   ++o+-o

Kat. D 09/10/11
5b        Knüsel Noe                Greppen         57.25   ++o+++

Fabian Imgrüth, Julian Lustenberger, Kuno Schiess, Sandro Ulrich, Noe Knülle, Samuel Sidler


Zürcher Kantonales Schwingfest in Fehraltdorf


Marcel Arnold verpasst Kranzgewinn


Am letzten Sonntag genossen 6 Aktive vom Schwingklub Küssnacht Gastrecht beim Zürcher Kantonalen in Fehraltdorf. Die Kranzschwinger Marcel Arnold, Patrick Betschart, Reto Waser und Daniel Zimmermann sowie die beiden Nichtkranzer Timon Brunner und Christian Forster zeigten insgesamt eine solide Mannschaftsleistung. Zu einem angestrebten Kranzgewinn reichte es trotzdem nicht. Getrübt wurde die ganze Mannschaftsstimmung mit dem frühzeitigen Ausscheiden von Daniel Zimmermann. Er verletzte sich bereits im ersten Gang am Knie und musste den Wettkampf leider aufgeben.


Patrick Betschart startete mit einer Niederlage gegen den nachmaligen Sieger Samir Leuppi. Der 140 kg schwere Zürcher erwies sich als zu grosse Hürde und beförderte Patrick schon nach kurzer Kampfdauer platt ins Sägemehl. Auch im zweiten Gang kämpfte Patrick unglücklich und das verletzungsbedingte Ausscheiden seines Klubkameraden blockierte seine Schwingweise sichtlich. Auch hier setzte es eine Niederlage ab. Die nächsten beiden Duelle gewann er sicher und war wieder auf Kranzkurs. Nach einer erneuten Niederlage war dann der abschliessende Sieg aber nur noch Ranglistenkosmetik.

Ebenfalls drei Siege und drei Niederlagen wiesen am Schluss die Notenblätter von Timon Brunner und Christian Forster auf. Die beiden Nichtkranzer zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend und sind mittlerweilen durchaus in der Lage auch einem Kranzschwinger eine Niederlage zuzuführen.

Reto Waser war nach zwei Siegen und zwei Niederlagen bei seinem 5. Gang ebenfalls noch auf Kranzkurs. Leider fehlte die letzte Konsequenz und das Duell endete mit Vorteilen für Waser resultatlos. Der abschliessende Sieg im letzten Gang ist sicher Motivation für die kommenden Wettkämpfe.

 

Marcel Arnold mit gutem Wettkampf

Mit einem Gestellten und einem Sieg startete Marcel Arnold sein Pensum. Im dritten Gang bekam er mit dem Eidgenossen Domenic Schneider aber eine unbezwingbare Hürde vorgesetzt und musste die Niederlage akzeptieren. Mit zwei weiteren Siegen im vierten und fünften Gang brachte er sich aber wieder in eine sehr gute Ausgangslage für den Kranzgewinn. Nach einer erneuten Niederlage im letzten Gang gegen den Turnerschwinger Jeremy Vollenweider war aber auch für Arnold der Kranzgewinn ausser Reichweite.


Pechvogel Daniel Zimmermann 

Sehr unglücklich verlief das Schwingfest für den Weggiser Daniel Zimmermann. Bereits im ersten Gang verletzte er sich am Knie und musste den Wettkampf aufgeben. Bereits vor zwei Jahren verletzte er sich an diesem Knie und musste eine längere Wettkampfpause einlegen. Bleibt zu hoffen, dass es nichts Schwerwiegendes sein wird und Dani baldmöglichst wieder auf den Schwingplatz zurückkehren kann.


Die Notenblätter der Küssnachter Schwinger: 




Jungschwinger trotzen dem Regenwetter im Muotathal

 

Bei garstigen Wetterbedingungen traten am Jungschwingertag in Muotathal 13 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht zum Wettkampf an.

 

In der Kategorie C, Jahrgang 06/07 erschwang sich Samuel Sidler aus Immensee die Auszeichnung. Mit 3 gewonnen und 3 verlorenen Gängen klassierte er sich im 12. Schlussrang mit 55.50 Punkten.

In der jüngsten Kategorie E, Jahrgang 10/11 durften sich die beiden Grepper, Noe Knüsel und Silvan Waser freuen. Noe konnte 4 Gänge für sich entscheiden und klassierte sich im 6. Schlussrang mit 56.50 Punkten. Silvan konnte 3 Gänge gewinnen und klassierte sich mit 55.50 Punkten im 9. Schlussrang.

Bereits am nächsten Samstag geht es mit dem Schwingfest in Bennau für die Jungschwinger weiter. Hoffentlich dann bei schönerem Wetter.

Die glücklichen Zweiggewinner Silvan Waser, Samuel Sidler und Noe Knüsel


Zuger Kantonales Schwingfest in Rotkreuz


Küssnachter verpassen Kranzgewinn


Am letzten Sonntag startete mit dem 100. Zuger Kantonalen Schwingfest in Rotkreuz der Reigen der Kranzfeste in der Innerschweiz. Knapp 3500 Zuschauer verfolgten bei garstigem, nasskalten Wetter das Geschehen auf den 6 Sägemehlringen. Im Schlussgang standen sich die beiden Zuger Pirmin Reichmuth und Marcel Bieri gegenüber. Nach gut vier Minuten konnte Reichmuth seinen Gegner mit einer wunderbaren Kurz-Übersprung-Variante platt ins Sägemehl betten und feierte mit sechs souveränen gewonnenen Gängen überlegen seinen ersten Kranzfestsieg. 


Die Küssnachter Schwinger waren mit 5 Athleten im Einsatz und versuchten natürlich ebenfalls bei der Kranzverteilung ein Wörtchen mitzureden. Nach fünf Gängen waren 4 Küssnachter immer noch auf Kranzkurs. Das hiess gleichzeitig aber auch, dass sie ihren letzten Gang gewinnen mussten. Trotz guter Gegenwehr verlor Marcel Arnold den entscheidenden Gang gegen den Nidwaldner Eidgenossen Marcel Mathis. Ralph Lüthy war gegen den starken Nordwestschweizer Gast Joel Strebel ebenfalls auf verlorenem Posten. Die Kranzhoffnung von Patrick Betschart wurde mit der Niederlage gegen den unbequemen Luzerner Michael Müller begraben. Als letzte Hoffnung blieb noch Nichtkranzer Romeo Bienz. Sein letzter Gegner war mit Fabian Durrer war an diesem Tag bereits der vierte Kranzer auf seinem Notenblatt. Romeo zeigte eine starke Leistung und wäre auch beinahe zum Sieg gekommen. Letztendlich endete der Gang gestellt und die Enttäuschung über den verpassten Kranzgewinn natürlich verständlich.

Für Reto Wasser war der Kranzgewinn bereits nach vier Gängen ausser Reichweite. Immerhin konnte er seinen letzten Gang noch siegreich gestalten.


Die Notenblätter der Küssnachter Schwinger: 







Starker Daniel Zimmermann am Roteburger Schwinget

Nebst dem Zuger Kantonalen fand am letzten Sonntag ebenfalls das Roteburger Schwinget in Rothenburg statt. Von den 4 Küssnachter Athleten Timon Brunner, Daniel Müller, Silvan Stalder und Daniel Zimmermann gelang vor allem Zimmermann eine Topleistung. Nach einer Niederlage im ersten Gang verbuchte er 3 Siege in Serie und konnte so im fünften Gang gegen den nachmaligen Sieger Sven Schurtenberger um die Schlussgangqualifikation antreten. Diese Hürde war dann aber doch etwas zu gross und Dani musste die zweite Niederlage hinnehmen. Mit dem abschliessenden Sieg im letzten Gang belegte er am Schluss den hervorragenden 4. Schlussrang. Timon Brunner verpasste die Auszeichnung um einen Viertelpunkt.

Romeo Bienz verpasste mit einem starken Notenblatt den Kranzgewinn nur ganz knapp.

 



Jungschwingertag und Abendschwinget Küssnacht, 27. April 2019

 

Fünf Auszeichnungen für Küssnachter

 

98 Aktivschwinger trotzen am vergangenen Samstag dem teilweise recht garstigen Wetter beim 10. Abendschwinget des Schwingklubs Küssnacht auf der Ebnetwiese. Zum fünften Mal holte sich Christian Schuler den Sieg. Patrick Betschart war der beste Küssnachter Schwinger. 


Am späteren Nachmittag stiegen 98 Aktivschwinger, darunter vier Eidgenossen in den Wettkampf. Auch 12 Aktive vom Schwingklub Küssnacht griffen in das Geschehen ein. Konnte der erste Gang noch bei recht guten Bedingungen durchgeführt werden, verschlechterte sich das Wetter zusehends und die Athleten und die Zuschauer hatten teilweise mit sehr nassen, windigen und kühlen Be- dingungen zu kämpfen. Während sich die meisten Besucher ins geheizte Zelt zurückzogen, harrten die Schwinger aus und boten attraktiven Schwingsport.


Souveräner Sieg 

Schon bald war klar, dass der Sieg über den Eidgenossen Christian Schuler führen würde, und so war es denn auch. Der Rothenthurmer konnte alle sechs Gänge gewinnen und legte im Schlussgang auch Michael Gwerder aus Brunnen auf den Rücken. Schuler konnte sich somit zum fünften Mal beim Abendschwinget als Sieger feiern lassen und durfte sich mit dem Siegerpreis, gesponsert von Nadia Studer und Urs Rickenbacher vom Restaurant Winkel in Küssnacht, dem Rind Nessel, ablichten lassen.


Betschart ohne Niederlage 

Aus Küssnachter Sicht lief es Patrick Betschart aus Immensee am besten. Mit drei gewonnenen und drei gestellten Gängen, unter anderem gegen den Eidgenossen Reto Nötzli, belegte er am Schluss den guten 6. Rang.


Erste Auszeichnung für Strickler 

Daniel Zimmermann und Marcel Arnold schafften es am Schluss auf den 7. Rang. Zimmermanns Notenblatt wies drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage auf. Arnold schwang dreimal obenaus, trennte sich einmal ohne Resultat und un- terlag zweimal. Ebenfalls für eine Auszeichnung reichte es Romeo Bienz und Fabio Strickler. Für den junge Stricker war dies die erste Auszeichnung bei den Aktivschwingern.


Jungschwingertag: Bestes Resultat für Kuno Schiess


173 Jungschwinger starteten bereits am Samstagmorgen auf der Ebnetwiese zu ihrem Wettkampf. Aufgeteilt in vier Alterskategorien zeigte der Nachwuchs sein Können. Regnete es zu Beginn des Wettkampfes, wurde es zunehmend freundlicher und am Nachmittag zeigte sich sogar ab und zu die Sonne. Vom Schwingklub Küssnacht standen 22 Jungschwinger im Alter zwischen 9 und 15 Jahren im Einsatz. Besonders gut lief es dem elfjährigen Kuno Schiess. Nach drei Siegen trennte er sich im vierten Gang ohne Ergebnis. Es folgte die einzige Niederlage und zum Abschluss legte er seinen Gegner nochmals auf den Rücken. «Ich bin sehr glücklich über den zweiten Rang», meinte Kuno, der seit vier Jahren dem Schwingsport frönt, am Samstag seine siebte Auszeichnung holte und sein bestes Resultat in seiner Karriere erreichte.

Die sechs Auszeichnungen  für den Küssnachter Schwingklub holten sich 

Franz Reichlin, Kuno Schiess, Jonas Röthlin, Silvan Waser, Noe Knüsel und 

Julian Lustenberger.


Gruppenfoto der Jungschwinger vom Schwingklub Küsnacht


Frühjahrsschwinget Ibach und Pfäffikon 2019


Vier Auszeichnungen für Küssnachter Schwinger  


Am Ostermontag fanden die traditionellen Frühjahrsschwingfeste in Ibach und Pfäffikon statt. Am Start waren ebenfalls 10 Aktive vom Schingklub Küssnacht welche insgesamt 4 Auszeichnungen erkämpfen konnten.

In Ibach reichte es am Schluss Reto Waser mit drei Siegen und drei Niederlagen zur Auszeichnung. Die Kranzschwinger Daniel Zimmermann (o - + + o -) und Marcel Arnold (o o + + o o) kamen noch nicht recht auf Touren und verpassten die Auszeichnung. Ebenfalls am Start waren Christian Forster ( + - o o o +), Fabio Strickler (+ - o o o +) und Julian Durrer (o + o o o o).

Vier Küssnachter waren in Pfäffikon im Einsatz. Patrick Beschert (+ + + o o +) platzierte sich im hervorragenden 6. Rang. Ralph Lüthy (o + + o + o) und Daniel Müller (+ + o o - +) konnten ebenfalls die begehrte Auszeichnung erkämpfen. Für den Daniel Müller war es die erste Auszeichung bei den Aktivschwingern. Timon Brunner (- + o - - +) verpasste dieses Ziel ganz knapp.

Ein paar Impressionen aus Pfäffikon:





 

Urner Kantonaler Nachwuchsschwingertag 2018

weiterlesen 

Jungschwingertag Beckenried und Galgenen 2018

weiterlesen

Schwyzer Kantonales Sattel 2018: Marcel Arnold holt sich den Kranz

 weiterlesen

Schwyzer Kantonaler Jungschwingertag Muotathal 2018

weiterlesen 

 Hallenbuebe-Schwinget Küssnacht 2018: Samuel Sidler im Schlussgang

weiterlesen

Klubschwinget 2018: Arnold und Zimmermann sind die neuen Klubmeister 

weiterlesen 

Jungschwingerlager 2017 im Melchtal 

weiterlesen

Schwyzer Kantonaler Jungschwingertag Ingenbohl 2017  

weiterlesen

Zuger Kantonales 2018: Erster Kranzgewinn für Marcel Arnold

weiterlesen

Seetaler Jungschwingertag 2017: Vier Auszeichnungen für Jungschwinger 

weiterlesen…

Abendschwinget 2017: Mike Müllestein gewinnt Rind „Anita“

weiterlesen…

Topergebnis für Marcel Arnold am Hallenschwinget Sarnen 2017

weiterlesen…

Hallenbuebeschwinget Küssnacht 2017:

Willkommene Standortbestimmung für Schwyzer Jungschwinger

weiterlesen...

Daniel Zimmermann und Silvan Stalder heissen die neuen Klubmeister 2017

weiterlesen…

Generalversammlung 2016 Schwingklub Küssnacht

weiterlesen…

Herbstschwinget Siebnen 2016: Rücktritt von Pirmin Diener und Pirmin Küttel

weiterlesen…

Innerschweizer Nachwuchsschwingertag 2016 in Andermatt:

Patrick Betschart und Michael Stutzer mit Auszeichnung

weiterlesen…

Starke Leistung von Daniel Zimmermann am Urnerboden Schwinget 2016

weiterlesen…

Fricktaler Abendschwinget 2016 : Erster Sieg für Pirmin Küttel

weiterlesen…

Stoos-Schwinget 2016: Primin Küttel zeigt eine solide Leistung

weiterlesen…

Schwyzer Kant. Schindellegi 2016: Reto Waser knapp am Kranz vorbei

weiterlesen…

Reto Nötzli heisst der Sieger am 8. Abendschwinget Küssnacht 2016

weiterlesen…

Kranzgewinn für Pirmin Küttel am Zuger Kantonalen 2016 in Hünenberg 

weiterlesen…

Urner Jungschwinget Altdorf 2016:

5 Auszeichnungen für die Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht

weiterlesen…

Spitzenplatz für Sepp Märchy am Muotathaler-Schwinget 2016!

weiterlesen…   

Hallen-Nachwuchsschwinget Küssnacht 2016

weiterlesen…

Klubschwinget 2016

weiterlesen...

Hans Pfrunder wird zum Ehrenmitglied des ISV geehrt

weiterlesen...

Generalversammlung 2016 Schwingklub Küssnacht

weiterlesen…

DAS SKS 2015 IST GESCHICHTE

Ein Dankeschön an alle Helfer, Sponsoren und Festbesucher. Der Schwingklub Küssnacht gratuliert Mike Müllestein zum verdienten Festsieg.