Starke Leistung von Daniel Zimmermann am Urnerboden Schwinget


Bei besten Witterungsverhältnissen fand am Sonntag, 7. August 2016 das Schwingfest auf dem Urnerboden statt. Auch 4 Aktive vom Schwingklub Küssnacht  nahmen daran teil. Eine sehr gute Leistung zeigte dabei der Weggiser Daniel Zimmermann. Gewonne wurde das Fest vom einheimischen Elias Kempf.


Drei Wochen vor dem Saisonhöhepunkt in Estavayer wartete das diesjährige Urnerboden Schwingfest, angeführt vom einheimischen Eidgenossen Andi Imhof, mit einer guten Besetzung auf. Mit Daniel Zimmermann, Pirmin Küttel, Marcel Arnold und Timon Brunner nahmen auch 4 Athleten vom Schwingklub Küssnacht teil.

Einen sehr guten Tag erwischte dabei Daniel Zimmermann aus Weggis. Er startete sein Pensum mit dem Sieg über den Kranzschwinger Severin Arnold. Im zweiten Gang musste er eine Niederlage gegen den unbequemen Kranzer Marco Wyrsch einstecken. Danach folgten zwei weitere Siege gegen Simon Herger und Fabian Bissig. Das brachte ihn zwischenzeitlich in der Rangliste weit nach vorne und so wurde ihm im fünften Gang mit Andi Imhof der einzige Eidgenosse im Teilnehmerfeld zugeteilt. Nach guter Gegenwehr musste Zimmermann aber dem wohl mindestens 35 Kilogramm schwereren Andi Imhof den Sieg überlassen. Zum Abschluss gewann er mit der Maximalnote gegen Jonas Burch was schliesslich zum ausgezeichneten 8. Rang reichte.

Pirmin Küttel startete mit einem Sieg gegen Andy Murer und einem Gestellten gegen Markus Zurfluh. Nachdem er den 3. Gang gegen Jonas Burch und den 4. gegen Raphael Arnold ebenfalls gewann lag er nach dem An- und Ausschwingen gar in Führung. Um die Schlussgangqualifikation verlor er etwas überraschend gegen den Urner Michael Briker. Mit der abschliessenden Niederlage gegen Andi Imhof klassierte er sich schliesslich auf dem 11. Schlussrang.

Marcel Arnold startete mit dem Sieg gegen Rosche Bünter und der Niederlage gegen Fabian Bissig. Im 3. und 4. Gang gab es zwei Gestellte gegen die Kranzschwinger Andreas Odermatt und Andreas Arnold. Nach dem Sieg gegen Dominik Gasser bekam er es im letzten Gang nochmals mit einem Kranzschwinger zu tun und musste sich von Roman Amgarten das Sägemehl vom Rücken wischen lassen.

Der junge Timon Brunner aus Arth startete ebenfalls mit einem Sieg gegen den Urner Mario Gisler. Mit drei Niederlagen in Folge gegen Roman Hauser, Thomas Bucher und Reto Baumann musste er sich aber vorzeitig vom Wettkampf verabschieden und erreichte knapp den Ausstich nicht.