Stoos-Schwinget: Primin Küttel zeigt eine solide Leistung


Christian Schuler heisst der Sieger des diesjährigen Stoos-Schwingfestes vom 12. Juni 2016. Im Schlussgang bezwang er nach kurzer Dauer den überraschenden Urner Stefan Arnold und sicherte sich so nach 2009 den zweiten Stoossieg und den insgesamt zwölften Kranzfestsieg seiner Karriere. 


Ebenfalls gut in Szene zu setzen vermochte sich Pirmin Küttel vom Schwingklub Küssnacht. Nach dem optimalen Startsieg gegen den Solothurner Gast Gabriel Probst stellte er im  zweiten Gang gegen den starken Alpnacher Stefan Gasser. Trotz angriffiger Schwingweise konnte er seine dritte Begegnung gegen den Muttenzer Manuel Hasler nicht für sich entscheiden und musste sich einen weiteren Gestellten auf sein Notenblatt notieren lassen. Mit zwei überzeugenden Siegen gegen Andreas Bader und den unbequemen Luzerner Roger Imboden verschaffte sich Küttel eine gute Ausgangslage für einen möglichen Kranzgewinn. Im entscheidenden sechsten Gang wurde ihm der starke Nordwestschweizer Gast Nick Alpiger zugeteilt. Leider verlor Pirmin diesen Kampf bereits nach kurzer Zeit und konnte somit sein Ziel vom Stooskranz leider nicht ganz umsetzen. Trotzdem darf der Vitznauer mit seinem Wettkampf zufrieden sein und zuversichtlich die nächsten Schwingfeste in Angriff nehmen.

Ebenfalls für den Schwingklub Küssnacht im Einsatz stand Pirmin Diener aus Steinen. Nach einem harzigen Start mit zwei Gestellten und einer Niederlage konnte sich das verteidigungsstarke Leichtgewicht im vierten Gang steigern und qualifizierte sich mit einem Plattwurf gegen Oliver Hermann doch noch für den Ausstich. Hier musste er sich jedoch noch zwei Mal geschlagen geben und beendete den Wettkampf sicherlich unter seinen Möglichkeiten und persönlichen Erwartungen.

Erst recht heisst es jetzt: Kopf hoch und Blick nach vorne!