Herbstschwinget Siebnen: Rücktritt von Pirmin Diener und Pirmin Küttel


Bei schönstem Herbstwetter fand am Sonntag, 25. September 2016 das traditionelle Herbstschwinget in Siebnen statt. Nicht weniger als 3200 Zuschauer wohnten dem letzten grossen Kräftemessen dieser Saison bei und sorgten für eine grandiose Kulisse. Nach 2013 und 2014 gewann der einheimische Eidgenosse Nötzli Reto diesen Anlass bereits zum dritten Mal. Im Schlussgang besiegte er seinen Klubkameraden Hasler Florian. Auch die Schwinger vom SK Küssnacht standen mit 8 Aktiven im Einsatz und erkämpften sich 3 Auszeichungen.


Für Pirmin Diener und Pirmin Küttel bedeutete der Siebner Herbstschwinget zugleich das letzte Schwingfest ihrer Aktivkarriere. Beide hängen ihre Schwinghosen an den berühmten Nagel und gaben offiziell ihren Rücktritt vom Schwingsport bekannt. Sie wurden durch den Platzspeaker und die zahlreichen Zuschauer mit grossem Applaus verabschiedet.

Pirmin Küttel zeigte sich nochmals von seiner besten Seite und überzeugte mit angriffiger Schwingweise. Mit 4 Siegen und 2 Niederlagen gegen den nachmaligen Sieger Reto Nötzli und den Eidgenossen Christian Schuler klassierte er sich im sehr guten 3. Schlussrang.

Je 3 Siege und 3 Niederlagen zierten das Notenblatt von Daniel Zimmermann und Marcel Arnold womit sie sich auf Rängen 9 und 10 klassierten.

Mit drei Niederlagen in Serie kam Pirmin Diener nicht so recht auf Touren. Mit dem Sieg in seinem allerletzten Gang gab es für ihn trotzdem noch einen versöhnlichen Abschluss seiner Schwingerkarriere.

2 Siege, 1 Gestellter und 3 Niederlagen standen auf dem Notenblatt von Christian Forster.

Je 1 Sieg, 1 Gestellter und 4 Niederlagen waren die Ausbeute von Armin Zimmermann, Michael Stutzer und Timon Brunner.