Jungschwingertag und Abendschwinget 2017


Mike Müllestein gewinnt Rind „Anita“ 


Am letzten Samstag fand auf dem Sportplatz Ebnet der Jungschwingertag und das Abendschwinget Küssnacht statt. Ca. 800 interessierte Zuschauer verfolgten bei schönstem Festwetter das Geschehen auf den fünf Sägemehlplätzen. Alphornbläser, Fahnenschwinger und die bestkannte Schwyzerörgeliformation „Urmusig“ waren für die folkloristische Unterhaltung zuständig und ernteten viel Applaus. Der Tagessieger Mike Müllestein aus Steinen durfte den von Hans-Jörg Isler und Urs Zürcher gestiftete Siegerpreis Rind „Anita“ in Empfang nehmen 


Nach einem frostigen Samstagmorgen starten die Jungschwinger um 09.30 Uhr ihren Wettkampf bei schönstem Sonnenschein. 212 Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz und Gäste vom Schwingklub Fricktal und Zürcher Oberland zeigten in vier Alterskategorien was sie in zahlreichen Trainings alles gelernt hatten. Bei den jüngsten Nachwuchsschwingern (Jg. 08/09) siegte Timo Nideröst aus Ingenbohl mit sechs gewonnenen Gängen. Im Schlussgang bezwang er Colin Suter aus Hünenberg. In der Kategorie 06/07 standen sich Ronny Ulrich aus Ibach und Elias Suter Hünenberg gegenüber. Gewonnen wurde das Duell von Ronny Ulrich. In der Katergorie 04/05 setzte sich Ivan Wiss aus Walchwil gegen Sandro Schnellmann aus Wangen durch. Der Sieger in der Kategorie Jg. 02/03 heisst Florian Lustenberger aus Rickenbach. Er besiegte im Schlussgang den Ingenbohler Lukas von Euw.  


Küssnachter Jungschwinger mit Auszeichnung 

Auch die Küssnachter Jungschwinger konnten lange an der Ranglistenspitze mithalten und sorgten für gute Stimmung. Daniel Müller und der Grepper Silvan Stalder gewannen ihre ersten drei Begegnungen souverän. Silvan Stalder gar mit dem Punktemaximum. Bei Daniel riss dann leider der Faden und mit zwei Niederlagen und einem Gestellten verpasste er die Auszeichnung ganz knapp. 

Silvan siegte auch im vierten Gang und behauptete sich somit weiter an der Ranglistenspitze. Leider verlor er dann den fünften Gang um den Schlussgang und auch der letzte Kampf ging verlorgen. Diese Leistung reichte aber trotzdem zum ausgezeichneten 5. Schlussrang. Im gleichen Rang klassierte sich auch der Merlischacher Julian Durrer. Sein Notenblatt wies am Schluss vier Siege ein Gestellter und eine Niederlage auf. Die erste Auszeichnung in seiner noch jungen Laufbahn erkämpfte sich Noel Schilliger aus Haltikon. Er belegte bei den Jüngsten den 7. Schlussrang.  

Sieger Kategorie D Nideröst Timo, Ingenbohl

Sieger Kategorie C Ronny Ulrich, Ibach


Sieger Kategorie B Ivan Wiss, Walchwil


Sieger Kategorie A Florian Lustenberger, Ibach

Favoritensieg bei den Aktivschwingern 

Um 16.50 Uhr starteten 69 Schwinger aus der Innerschweiz und Gäste vom Fricktal und Zürcher Oberland ihren Wettkampf. Verdienter Sieger wurde der Eidgenosse Mike Müllenstein der im Schlussgang seinem Klubkameraden Ronny Heinzer aus Rickenbach gegenüber stand. Bereits nach 48 Sekunden war die Entscheidung gefallen und Mike war mit Kurz und nachdrücken erfolgreich. Stolz präsentierte er danach das von Hans-Jörg Isler und Urs Zürcher gespendete Siegerrind „Anita“.  


4 Auszeichnungen für die Küssnachter Aktivschwinger 

Einen perfekten Wettkampftag erwischten die beiden Küssnachter Nichtkranzer Marcel Arnold und Patrick Betschart. Mit je vier Kranzschwingern als Gegner bekamen sie ein hartes Pensum vorgesetzt und wurden von der Einteilung hart angefasst. Sie meisterten ihre Aufgabe jedoch souverän und besiegten beide je zwei dieser Gegner auf überzeugende Art und Weise. Auch gegen die beiden anderen Kranzschwinger konnten sie gut mithalten und erkämpften sich einen Gestellten. Rang 2b für Marcel Arnold und Rang 3d für Patrick Betschart waren schliesslich der verdiente Lohn für eine tolle Schwingerarbeit. Ebenfalls die Auszeichnung erkämpften sich die Gebrüder Armin und Daniel Zimmermann aus Weggis.  


Herzlichen Dank 

Das gesamte OK vom Jungschwingertag und Abendschwinget Küssnacht bedankt sich recht herzlich bei den Besuchern, Gönnern sowie allen Helfern und freut sich bereits jetzt, alle im nächsten Jahr wieder auf dem Sportplatz Ebnet begrüssen zu dürfen. 


Mike Müllestein auf den Schultern seiner Klubkameraden Lukas Bürgler und David Suter







Stolz präsentiert der verdiente Sieger seinen Lebenpreis




Sieger Mike Müllestein mit Rind „Anita“ und den Spendern Hans-Jörg Isler und Urs Zürcher.