Willkommene Standortbestimmung für Schwyzer Jungschwinger

16. Hallenbuebe-Schwinget Küssnacht 2017 

Das zur Tradition gewordene Hallenbuebeschwinget konnte am Sonntag,

05. März 2017 in der Küssnachter Schwinghalle unter der bewährten Leitung des OK-Präsidenten Seppi Forster bereits zum sechszehnten Mal ausgetragen werden. 

Für die 86 angetretenen Jungschwinger aus dem Kanton Schwyz und dem Gastklub Attinghausen war dieser Hallenbuebe-Schwinget nach dem Wintertraining ein erster Formtest für die bevorstehende Schwingersaison 2017. Viele Interessierte verfolgten die spannenden und hochstehenden Zweikämpfe ihrer Sprösslinge im Sägemehl. Natürlich stand für die Jungschwinger das Mitmachen im Vordergrund was aber nicht zu bedeuten hatte, dass sich jemand freiwillig geschlagen gab.

In der Kat. A Jahrgang 01/02 konnte Severin Steiner von Ibach seinen Vorjahressieg wiederholen. Er gewann in einem spannenden Schlusssgang gegen seinen Klubkameraden Bruno Suter Rickenbach. In der Kat. B Jahrgang 03/04 trennten sich im Schlussgang Simon Bürgi Feusisberg gegen Kari Marti Unteriberg Unentschieden, was Simon Bürgi trotzdem zum Sieg reichte. Im Schlussgang in der Kat. C Jahrgang 05/06/07 siegte Benno Heinzer Goldau gegen seinen Klubkameraden Beat Zahner aus Oberarth.

Bei der Rangverkündigung um 17.00 Uhr erhielt jeder Teilnehmer als Anerkennung eine schöne Einheitsgabe als Erinnerung. 

Einen hervorragenden Wettkampf lieferte der Küssnachter Fabio Strickler. Mit 4 Siegen und zwei Niederlagen beendete er den Wettkampf in der Kat. A auf dem ausgezeichneten 3. Schlussrang.

           

Der Schwingklub Küssnacht bedankt sich bei den zahlreichen erschienenen Zuschauern und freut sich, Sie auch im nächsten Jahr wieder zu begrüssen.


Die Kategoriensieger von links nach rechts: Severin Steiner, Ibach (Kat. A), Simon Bürgi Feusisberg (Kat. B) und Benno Heinzer, Goldau (Kat. C)