Training Aktive

Dienstag und Donnerstag

20.00-22.00 Uhr


Training Jungschwinger

Dienstag und Donnerstag

18.30-20.00 Uhr

253681
 
 
 

NEWS


4 Auszeichnungen am Oberwiler Nachwuchsschwingertag

bitte hier weiterlesen


3 Küssnachter Kränze und tolle Teamleistung am Schwyzer Kantonalen


Nach dem Stoos, ISV und Rigi fand am vergangenen Sonntag bereits das vierte Schwingfest auf der Sportanlage Wintersried in Ibach statt. 11 Aktive vom Schwingklub Küssnacht starteten mit berechtigten Erwartungen zum Schwyzer Kantonalen an. In der fast zweijährigen "Coronazeit" wurde sehr hart und seriös trainiert und das Ziel von 7 dieser 11 Küssnachter war ganz klar  der Kranzgewinn. Am Schluss konnten sich Patrick Betschart, Marcel Arnold und Romeo Bienz den begehrten Kopfschmuck aufsetzen lassen.


3 Auftaktsiege von Betschart

Patrick Betschart starte mit 3 Siegen sehr stark in den Tag und lag nach 3 Gängen an der Spitze der Zwischenrangliste. Im vierten Gang stellte er erstmals war aber trotzdem noch ein heisser Anwärter für den Schlussgang. Ein sehr verhaltener Gang 5 endete jedoch ebenfalls gestellt und die Schlussgangqualifikation war somit ausser Reichweite. Mit dem abschliessenden Sieg sicherte er sich aber souverän den Kranzgewinn im Rang 5d.


Arnold und Bienz mit starker Willensleistung 

Ebenfalls 2 Siege im Anschwingen gelangen Marcel Arnold ehe er im 3. Gang gegen Eidgenosse Reto Nötzli die erste Niederlage einstecken musste. Im 4. Gang kehrte er wieder auf die Siegerstrasse zurück und hatte somit zweimal die Chance um den Kranz zu schwingen. Nach der Niederlage im 5. Gang musste also zum Abschluss zwingend ein Sieg her. Am Schluss wurde seine offensive Schwingweise belohnt und er konnte seinen letzten Gegner zum gültigen Resultat überdrehen. Gross natürlich die Freude über den Kranzgewinn und Rang 8b.

Das Notenblatt von Romeo Bienz wies nach 5 Gängen 3 Siege, 1 Gestellter und 1 Niederlage auf. Es brauchte zum Abschluss also einen weiteren Sieg um definitiv kranzsicher zu sein. Während der ganzen Gangdauer wollte Bienz den Sieg und suchte die Entscheidung, fand aber gegen die starke Verteidigung von Marco Thierstein kein Rezept. Seine angriffige Schwingweise wurde aber vom Kampfgericht zurecht belohnt und mit der Note 9 reichte es am Schluss im Rang 8g ebenfalls zum Kranzgewinn.


Die stolzen und verdienten Kranzgewinner: Marcel Arnold, Patrick Betschart und Romeo Bienz


Brunner und Forster vor erstmaligem Kranzgewinn

Nach 5 Gängen durften sich auch Timon Brunner und Christian Forster Chancen auf ihren ersten Kranzgewinn ausrechnen. Zum entscheidenden Gang wurden sie aber von der Einteilung nicht geschont, trafen auf eine sehr schwierige Aufgabe und mussten den Sieg und somit auch den Kranzgewinn ihren Gegnern überlassen. Ihr guter Wettkampftag gibt aber sicher genügend Motivation für die noch anstehenden Kranzfeste.

Turnerschwinger Timon Brunner dreht seinen Gegner durch aufreissen in der Grittelen zum platten Resultat.
Christian Forster verschafft sich im Bur den nötigen Vorteil für den anschliessenden Sieg.


Lüthy und Waser mit unglücklichem 5. Gang

Auch Ralph Lüthy und Reto Waser starteten mit berechtigten Kranzhoffnungen in den Wettkampftag. Nach dem An- und Ausschwingen mussten aber im Ausstich noch je zwei Siege her. Im fünften Gang lief es dann aber alles andere als wunschgemäss. Waser verlor seinen Kampf nachdem er zu Beginn des Ganges sehr nah am Sieg war. Lüthy versuchte mit allen Mitteln seinen Gegner zu bezwingen was einfach nicht gelingen wollte und somit endete dieses Duell gestellt.

Natürlich war anschliessend bei beiden die Enttäuschung gross. Im letzten Kampf stellten aber beide ihre Qualitäten unter Beweis und holten sich je mit einem Plattwurf den nötigen Schub für die weiteren Kranzfesteinsätze.


Imgrüth, Ulrich, Stadler und Arnold nicht im Ausstich

Für Fabian Imgrüth, Sandro Ulrich, Simon Stadler und Pascal Arnold ging es vor allem darum, weitere Erfahrungen an einem Kranzfest zu sammeln. Für sie war der Wettkampf nach dem An- und Ausschwingen zu Ende und sie konnten sich nicht für den Ausstich qualifizieren. Umso wichtiger war ihre Präsenz aber natürlich für das ganze Team. Auch sie trugen schlussendlich für das sehr gute Mannschaftsergebnis der Küssnachter Schwinger ihren Teil bei.


Die Notenblätter:














Starke Leistung von Lüthy und Brunner am Bachtelschwinget


Am letzten Sonntag nahmen 6 Aktivschwinger vom Schwingklub Küssnacht am Bachtelschwinget teil. Eine gute Leistung zeigten dabei vor allem Ralph Lüthy und Timon Brunner die sich beide die Auszeichnung holten. Sie waren die beiden bestklassierten Nichtkranzer im 59köpfigen Teilnehmerfeld.


Lüthy Ralph startete mit einem Sieg in den Wettkampf. Den zweiten Gang stellte er gegen den Kranzschwinger Lanter Christian. Danach folgte im dritten Gang ein weiterer Sieg. Nach der Niederlage gegen den starken Berg- und Teilverbandskranzer Schläpfer Markus nutzte Lüthy seine gute Ausgangslage und konnte seine letzen beiden Duelle wiederum siegreich gestalten. Mit 56.50 Punkten klassierte er sich im sehr guten Rang 6b.

Ralph Lüthy beim siegbringenden Wurf beim abschliessenden 6. Gang


Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Brunner Timon. Nach einem gestellten Gang zum Auftakt konnte er sich im zweiten Gang die Maximalnote schreiben lassen. Ein weiterer Gestellter und wiederum die Maximalnote 10.00 in Gang 4 brachten ihn in eine gute Ausgangslage für den Ausstich. Hier musste er in Gang 5 die erste Niederlage einstecken. Mit einer weiteren Maximalnote im letzten Gang und der Punktzahl 56.00 reichte es schliesslich zum Schlussrang 7b.

Timon Brunner bei seiner ersten Maximalnote im 2. Gang mittels Kniestich


Das Notenblatt von Forster Christian wies nach 4 Gängen ebenfalls 2 Siege und 2 Gestellte auf. Am Schluss fehlte etwas das Wettkampfglück und mit den beiden abschliessenden Niederlagen im Ausstich reichte es nicht mehr für die Auszeichung.


Die Notenblätter der Küssnachter Schwinger








Erneuter Festsieg durch Armin Waser

 

Am letzten Samstag standen 15 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht am Fricktaler Jungschwingertag in Hernach im Einsatz. Einmal mehr stellte Armin Waser sein schwingerisches Talent unter Beweis und holte sich in der jüngsten Kategorie überlegen den Festsieg.


Seit Jahren geniessen der Schwingklub Küssnacht und der Schwingklub Fricktal gegenseitiges Gastrecht an ihren Jung- und Aktivschwingfesten. Da am letzten Sonntag aber das ISAF der Aktiven in Ibach stattfand, waren für einmal nur unsere Jungschwinger bei den Nordwestschweizern im Einsatz. Nebst einem überlegenen Festsieg in der Kategorie 2012/13 durch Armin Waser gab es weitere 5 Auszeichnungen zu feiern.

Armin Waser (hinten) beim siegbringenden Kurzzug im Schlussgang


In der gleichen Kategorie blieb Patrik Arnold mit 3 Siegen und 3 Gestellten ebenfalls ungeschlagen und klassierte sich im ausgezeichneten Rang 5c. Bei den Jahrgängen 2010/11 konnten mit Silvan Arnold, Noe Knüsel und Silvan Waser ebenfalls 3 Auszeichungen erkämpft werden. Ramon Hess konnte wieder einmal sein grosses Potenzial bei den Ältesten mit Jahrgang 2006/07 unter Beweis stellen. Nach zwei Startniederlagen erkämpfte er sich 4 Siege in Serie und klassierte sich im Schlussrang 5a.


Das sind die Notenblätter der Auszeichnungsgewinner:

Ein Bild das sich in der laufenden Saison schon zum dritten Mal präsentiert: Sieger Armin Waser auf den Schultern seiner Klubkameraden (links Silvan Waser und rechts Noe Knüsel


Schwingklub Küssnacht mit Festsieg am Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Weggis

 

Am letzten Samstag standen 25 Jungschwinger am Schwyzer Kant. Nachwuchsschwingertag in Weggis, das vom Schwingklub Küssnacht durchgeführt wurde, im Einsatz. 



Bei strahlendem Sonnenschein führte der Schwingklub Küssnacht den 78. Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Weggis durch. Insgesamt nahmen 166 Jungschwinger aus dem Kanton Schwyz und den Gästen aus dem Fricktal und dem Zürcher Oberland am Anlass teil. Davon waren auch 25 Nachwuchsschwinger vom Schwingklub Küssnacht am Start.

 

Überlegener Kategoriensieg für den Grepper Armin Waser

In der jüngsten Kategorie, Jahrgang 12/13 konnte Armin Waser seine bestechende Form ein weiteres Mail unter Beweis stellen und gewann das Schwingfest souverän mit 6 Siegen. Im Schlussgang bezwang er den Ingenbohler Marco Nideröst mit «Knietätsch» und nachdrücken am Boden. Für Armin ist es der grösste Erfolg in seiner noch jungen Schwingerkarriere.

 

In der Kategorie D, Jahrgang 10/11 konnten gleich 5 Jungschwinger den begehrten Zweig mit nach Hause nehmen. Zum 9. Schlussrang reichte es Franz Reichlin aus Küssnacht. Einen Rang dahinter klassierten sich die beiden Grepper Silvan Waser und Noe Knüsel. Sie erreichten eine Punktzahl von 55.50. Der Merlischacher Sandro Gabriel erreichte den 11. Schlussrang und im letzten Ausszeichnungsrang reichte es Jonas Röthlin aus Udligenswi für den begehrten Doppelzweig.

 

Mit 4 Siegen und 2 Niederlagen erreichte der Küssnachter Mattia Abgottspon in der Kategorie C den 6. Schlussrang mit 56.50 Punkten.

 

Ramon Hess aus Meierskappel klassierte sich in der Kategorie B mit drei Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage im 5. Schlussrang. Der Grepper Adrian Pfrunder komplettiert die Auszeichnungsgewinner im letzten Auszeichnungsrang in der Kategorie B.

 

Für die Küssnachter Jungschwinger geht es Schlag auf Schlag. Bereits am nächsten Sonntag findet in Baar der Innerschweizer Nachwuchsschwingertag statt bei dem sich 4 Nachwuchsschwinger vom Schwingklub Küssnacht qualifizierten konnten.

   

Notenblätter der Küssnachter Doppelzweiggewinner












23 Auszeichnungen für die Küssnachter Jungschwinger

 

Über Pfingsten standen die Küssnachter Jungschwinger gleich doppelt im Einsatz und hatten allen Grund zum Jubeln. Am Samstag am Zuger Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Baar und am Montag am Nachwuchsschwingertag in Galgenen holten sie sich gleich 23 Auszeichnungen.

 

Am Zuger Kantonalen standen gleich 24 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht im Einsatz. In der jüngsten Kategorie verpasste Armin Waser den Sieg ganz knapp. Mit 4 Siegen und einer Niederlage konnte er sich für den Schlussgang qualifizieren. In einem spannenden Kampf und nach mehrmaligen Siegchancen musste er sich nach einem Übersprung von Raphael Iten trotzdem geschlagen geben. Waser erreichte den hervorragenden 3. Schlussrang. Nur einen viertelpunkt dahinter konnte sich Ivo Märchy im 4. Schlussrang klassieren. Er konnte ebenfalls 4 seiner Gegner bezwingen und musste sich zweimal geschlagen geben. Zum 5. Schlussrang reichte es Sandro Gabriel. Auch er konnte 4 Gänge gewinnen und ging zweimal als Verlierer vom Platz. Patrik Arnold im 7. und Henrik Märchy im 9. Schlussrang sind die weiteren Zweiggewinner in der Kategorie E. Für den Immenseer Märchy ist dies zugleich der Erste Zweig in seiner Jungschwingerkarriere.

In der Kategorie D konnten gleich 6 Jungschwinger jubeln. Mattia Abgottspon konnte sich 5 Siege aufs Notenblatt schreiben lassen und musste sich nur dem späteren Sieger geschlagen geben. Im reichte es zum grandiosen 2. Schlussrang. Noe Knüsel im 5., Alex Hediger im 7., Franz Reichlin und Silvan Waser im 8. und Simon Gabriel im 9. Schlussrang konnten ebenfalls den begehrten Zweig mit nach Hause nehmen. Für Hediger war dies ebenfalls der Erste Zweig in seiner Laufbahn.

In der Kategorie C konnte sich Julian Lustenberger mit 4 Siegen und einer Niederlage zum Ersten Mal für einen Schlussgang klassieren. Gegen Andrin Biberstein ging dieser gleich im Ersten Zug verloren. Dennoch überwieg die Freude über den hervorragenden 3. Schlussrang. Im 5. Rang klassierte sich Samuel Sidler und zu seinem Ersten Zweig reichte es dem Immenseer Dario Nideröst im 8. Schlussrang

  • IMG_3227_1
  • IMG_3636
  • IMG_3465
  • IMG_3476
  • IMG_3497
  • IMG_3534
  • IMG_3461
  • IMG_3450
  • IMG_3445
  • IMG_3436
  • IMG_3252
  • IMG_3379
  • IMG_3365
  • IMG_3313
  • IMG_3267
h.v.l. Sidler Samuel, Nideröst Dario, Lustenberger Julian, Gabriel Simon, Hediger Alex, Abgottspon Mattia, v.v.l. Waser Silvan, Gabriel Sandro, Knüsel Noe, Märchy Ivo, Waser Armin, Reichlin Franz, Märchy Henrik, Arnold Patrik

 

Am Pfingstmontag starteten 21 Küssnachter Jungschwinger in den Wettkampf in Galgenen.
In der jüngsten Kategorie bestätigten Armin Waser, Ivo Märchy, Patrik Arnold und Sandro Gabriel ihre Form. Waser konnte wiederum ganz vorne mitmischen und klassierte sich im 2. Schlussrang. Der kleine wirblige Kämpfer Ivo Märchy klassierte sich wiederum im 4. Rang. Patrik Arnold im 7. und Sandro Gabriel im 9.

Silvan Waser und Noe Knüsel klassierten sich Punktgleich im 11. Schlussrang in der Kategorie D und freuten sich ebenfalls über den Zweig.

In der Kategorie C reichte es Julian Lustenberger zum 6. und Samuel Sidler zum 8. Rang.

In der Kategorie B konnte Sandro Ulrich lange ganz vorne mitmischen. Am Ende reichte es zum 6. Schlussrang mit 56.25 Punkten.

  • IMG_3680
  • IMG_4105
  • IMG_3839
  • IMG_3845
  • IMG_3997
  • IMG_4067
  • IMG_3836
  • IMG_3833
  • IMG_3811
  • IMG_3787
  • IMG_3750
  • IMG_3694
h.v.l. Gabriel Sandro, Sidler Samuel, Lustenberger Julian, Ulrich Sandro, v.v.l. Arnold Patrik, Märchy Ivo, Waser Armin, Waser Silvan, Knüsel Noe

 

Ranglistenauszug Zuger Kantonales Baar

Kat. E 11/12/13
3.         Waser Armin              Greppen                     57.00   ++o++o*
4b        Märchy Ivo                  Immensee                  56.75   +++o+o
5b        Gabriel Sandro           Merlischachen            56.50   +o++o+
7a        Arnold Patrik               Weggis                       55.75   +o+--+
9a        Märchy Henrik            Immensee                  55.25   oo++o+

10b      Betschart Cyrill           Greppen                     54.25   o+o+-o
10c      Burch Elias                 Küssnacht                  54.25   ooo++o

 

Kat. D 09/10
2b        Abgottspon Mattia      Küssnacht                  58.00   ++++o+
5.         Knüsel Noe                 Greppen                     56.50   +++oo+
7.         Hediger Alex               Küssnacht                  56.00   +o++o+
8a        Reichlin Franz            Küssnacht                  55.50   +oo++-
8c        Waser Silvan              Greppen                     55.50   +oo++o
9c        Gabriel Simon             Merlischachen            55.25   oo++o+
10a      Märchy Jorit                Immensee                  54.75   oo-+-+

11f       Arnold Silvan              Weggis                       54.25   o+ooo+

 

Kat. C 07/08

3a        Lustenberger Julian   Udligenswil                 56.75   +o+++o*
5a        Sidler Samuel             Immensee                  55.75   o+-o++
8.         Nideröst Dario            Immensee                  55.00   oo++o+
12b      Arnold Lukas              Weggis                       54.00   oo++oo

 

Kat. B 05/06
11a      Imgrüth Fabian           Weggis                       54.00   o-++oo
12a      Pfrunder Adrian          Greppen                     53.75   o+ooo+
12b      Hess Ramon              Meierskappel              53.75   +ooo+o
13a      Stadelmann Lukas     Küssnacht                  53.50   ooo++o
13b      Ulrich Sandro             Küssnacht                  53.50   -oo+-o

 

Ranglistenauszug Galgenen

Kat. E 11/12/13

2.         Waser Armin              Greppen                     57.75   ++o+++
4b        Märchy Ivo                  Immensee                  56.75   +++o+-
7c        Arnold Patrik               Weggis                       56.00   ++o-+-
9b        Gabriel Sandro           Merlischachen            55.50   o++-o+
12b      Burch Elias                 Küssnacht                  54.50   oo-++o
15.       Märchy Henrik            Immensee                  53.75   oo++oo

19b      Betschart Cyrill           Greppen                     52.50   o-o-o-

 

Kat. D 09/10
11b      Waser Silvan              Greppen                     55.25   o+o+-+
11c      Knüsel Noe                 Greppen                     55.25   +-o+o+
14c      Reichlin Franz            Küssnacht                  54.50   -o-++o
16c      Gabriel Simon            Merlischachen            54.00   +o-+o-
17c      Arnold Silvan              Weggis                       53.75   oo-++o
23a      Märchy Jorit                Immensee                  34.00   oooo

 

Kat. C 07/08

6c        Lustenberger Julian   Udligenswil                 56.75   +++o+o
8b        Sidler Samuel             Immensee                  56.00   +-+o-+
23c      Arnold Lukas              Weggis                       34.00   oooo

 

Kat. B 05/06
6.         Ulrich Sandro             Küssnacht                  56.25   +-++-o
10.       Imgrüth Fabian           Weggis                       55.00   +--oo+
12c      Hess Ramon              Meierskappel              54.50   -o-o++
15.       Stadelmann Lukas     Küssnacht                  53.75   ooo++o

16.       Pfrunder Adrian          Greppen                     53.50   o+o+oo


  

Jungschwinger weiterhin auf Erfolgskurs


Am letzten Samstag standen 23 Jungschwinger im Muotathal im Einsatz. 

Bei strahlendem Sonnenschein holten sich die Küssnachter zehn Auszeichnungen. 


In der jüngsten Kategorie, Jahrgang 2012/13 konnten Armin Waser aus Greppen und Patrik Arnold aus Weggis ihre bestechende Form bestätigen. Waser erreichte mit fünf Siegen und einer Niederlage den hervorragenden 2. Schlussrang. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen reichte es Arnold zum 5. Platz. Für beide ist es bereits die 3. Auszeichnung in der laufenden Saison.

In der Kategorie D, Jahrgang 2010/11 konnten gleich 5 Jungschwinger den begehrten Zweig mit nach Hause nehmen. Zum 4. Schlussrang reichte es Noe Knüsel aus Greppen. Mit vier gewonnen und zwei gestellten Gängen zeigte auch er, dass mit ihm zu rechnen ist.

Franz Reichlin aus Küssnacht im 9., Ivo Märchy aus Immensee im 10., Silvan Arnold aus Weggis im 11. und Silvan Waser aus Greppen im 12. Schlussrang sind die weiteren Zweiggewinner. Für Silvana Arnold ist es zugleich der Erste Zweig in seiner Jungschwingerkarriere.

 

Erste Auszeichnung am ersten Schwingfest für Mattia Abgottspon

Gleich am ersten Schwingfest seiner Karriere konnte Mattia Abgottspon 4 Gänge für sich entscheiden und musste sich nur zweimal geschlagen geben. So reichte es für Abgottspon am Schluss zum hervorragenden 7. Schlussrang in der Kategorie C, Jahrgang 2008/09.

In der Kategorie B, Jahrgang 2006/07 konnten sich Julian Lustenberger aus Udligenswil im 10. Schlussrang und in der Kategorie A, Jahrgang 2004/05 Fabian Imgrüth aus Weggis im 5. Schlussrang unter die Zweiggewinner reihen. Für den 16-jährigen Imgrüth war dies zugleich die 50. Auszeichnung bei den Jungschwingern.

 

Weitere Auszeichnung für Fabian Imgrüth im Melchtal

Für die Jahrgänge 2004 bis 2006 stand bereits am Sonntag wieder ein Schwingfest im Melchtal auf dem Programm an dem fünf Küssnachter teilnahmen. Fabian Imgrüth konnte an seiner Leistung vom Vortag anknüpfen und eine weitere Auszeichnung gewinnen. Mit drei gewonnen und drei verlorenen Gängen reichte es ihm zum 10. Schlussrang.

 

Die Küssnachter Jungschwinger stehen am 22. Mai am Zuger Kant. Nachwuchsschwingertag in Baar wieder im Sägemehl.

Die Zweiggewinner vom Muotathal, h.v.l.: Reichlin Franz, Imgrüth Fabian, Knüsel Noe, Lustenberger Julian, Waser Silvan, Abgottspon Mattia, v.v.l.: Arnold Silvan, Arnold Patrik, Waser Armin, Märchy Ivo

   

Stolz präsentiert Fabian Imgrüth seine 50igste Auszeichnung. Herzliche Gratulation zu diesem aussergewöhnlichen Erfolg!


Starke Jungschwinger bei der Saisoneröffnung in Küssnacht und Kerns


Am letzten Wochenende fanden in Küssnacht und Kerns zwei Schwingfeste im Freien statt. Am "Heimrennen" nahmen sagenhafte 23 Jungschwinger vom Schwingklub Küssnacht teil. Eine Schlussgangteilnahme und 11 Auszeichnungen waren die stolze Schlussbilanz. Am Sonntag fanden 14 Küssnachter den Weg ins Melchtal. Hier gab es neben 4 Auszeichungen sogar noch einen Festsieg zu feiern.


205 Jungschwinger traten am Samstag um 09.00 Uhr bei strahlendem Festwetter zum Wettkampf auf der Ebnetwiese an. In vier Kategorien wurde neben dem Festsieg auch um die begehrten Zweige und einen feinen Salami gekämpft.

Man spürte von Beginn weg die Begeisterung der Jungschwinger endlich wieder wettkampfmässig ein Schwingfest zu absolvieren. Für viele von ihnen war es ihr erstes Schwingfest überhaupt und die Nervosität war zum Teil natürlich auch etwas spürbar. Da der Anlass zudem ohne Zuschauer und somit auch ohne Eltern der Sprösslinge stattfand war es halt schon etwas speziell.


11 Auszeichungen und eine Schlussgangteilnahme durch Armin Waser

Nebst den 11 Auszeichnungen war natürlich die Schlussgangteilnahme in der jüngsten Kategorie durch Armin Waser das Highlight der Küssnachter Jungschwinger. Für einmal war der Gegner "noch" stärker und Armin musste den Kürzeren ziehen.


Schlussgangbestätigung und Festsieg im Melchtal

Im Sportcamp im Melchtal zeigten unsere Jungs ebenfalls wieder besten Schwingsport und gewannen 4 Auszeichnungen. Armin Waser bestätigte seine Schlussgangteilnahme vom Vortag und gewann mit 6 souveränen Siegen und einem Punktetotal von 59.50 sein erstes Schwingfest. Strahlend liess er sich auf den Schultern von Bruder Silvan und Knüsel Noe feiern. Mit ihm freuten sich natürlich auch seine Klubkameraden und unsere stolzen Jungschwingerbetreuer. Herzliche Gratulation!


Sieger vom Schwingfest im Melchtal: Waser Armin auf den Schultern von Bruder Silvan und Knüsel Noe.

 


Die Notenblätter der Küssnachter Zweiggewinner im Mechtal



Die Notenblätter der Küssnachter Zweiggewinner am Heimfest