Training Aktive

Dienstag und Donnerstag

20.00-22.00 Uhr


Training Jungschwinger

Dienstag und Donnerstag

18.30-20.00 Uhr

138924
 
 
 

24. bis 28. Juli 2017 


Jungschwingerlager im Melchtal 


Zum ersten Mal führten die initiativen Jungschwingerbetreuer vom Schwingklub Küssnacht ein Trainingslager mit ihren Schützligen durch. Bis auf das Wetter ein überaus gelungener Anlass mit vielen tollen Erlebnissen und guter Kameradschaft.


Hier der stichwortartige Lagerbericht:

Kurzweilige Anreise per Zug und Postauto ins Sportcamp Melchtal. Weil das Aussteigen bei strömenden Regen schnell gehen musste, hielt der Postauto-Chauffeur direkt vor unserer Unterkunft. Zimmer beziehen und Sportsachen auspacken. Schwingplatz besichtigen. Ein bisschen nass und sehr hart, aber ja nu, da muss man durch. Wir Schwinger kennen nichts. Nachtruhe? Das nehmen nicht alle gleich genau. Durchgreifen der Leiter, Nachtsport ist angesagt, nur für die einen. Der Dienstag gestaltete sich nicht viel freundlicher. Nass und kühl. Warm oder so richtig heiss wurde es am Abend. Gestärkt durch feine Hamburger aus der Küche, wird der Schwingplatz nochmals gebraucht. Der Spitzenschwinger, Benji von Ah besucht uns. Beim 2 stündigen Schwingtraining kam jeder auf seine Kosten. Viele nützliche Tipps und Tricks, und natürlich ein Autogramm oder Selfie durften nicht fehlen. Kurze Nacht. Am Morgen heisst es Morgensport. Ab in den Regen und Joggen. Nach einer halben Stunde dann die Erlösung, endlich z`Morge. Ein Tag mit Polysport, Krafttraining, Ausdauer, Spielen und Schwingen geht langsam wieder dem Ende entgegen. Nach dem Nachtessen wird ein grosses Feuer gemacht. Schoggibananen und Marshmellows gehören zum feinen Dessert. Am Donnerstag meint es Petrus mehr oder weniger gnädig. Wegen schlechten Wetters am Morgen, wird der Frühsport ausgelassen. Schwingtraining am Morgen, das z`Mittag muss verdient werden.  Am Nachmitag durften wir Menschen-Töggelen, Bogenschiessen, halt einfach das Sportcamp erkunden. Gegen Abend kam unser Präsident Markus Brunner vorbei. Er hielt einen Vortrag über das Kampfrichten im Sägemehl. Am Freitag musste noch alles gepackt und geputzt werden. Dann war das Lager schon wieder zu Ende. Gegen Freitagabend sind alle Jungschwinger wieder wohlbehalten am Bahnhof Küssnacht eingetroffen.


Stolz präsentieren die Jungschwingerbetreuer Dominik Betschart, Parik Waser und Daniel Greter die gutgelaunten Jungschwinger mit neuem Cap und T-Shirt. Auch Mike Gisler als zusätzlicher Betreuer und das Küchenteam Erika und Martin Imgrüth waren sehr wichtige Personen für das gute Gelingen des Trainingslagers.